IG Metall Dresden und Riesa
https://www.igmetall-dresden-riesa.de/aktuelles/meldung/delegierte-waehlen-stefan-ehly-zum-neuen-geschaeftsfuehrer-der-ig-metall-dresden-und-riesa/
02.02.2023, 08:02 Uhr

Delegiertenversammlung der IG Metall Dresden und Riesa in Coswig

Delegierte wählen Stefan Ehly zum neuen Geschäftsführer der IG Metall Dresden und Riesa

  • 10.11.2022
  • Geschäftsstelle, Aktuelles

Generationenwechsel bei der IG Metall Dresden und Riesa: Nach rund zwei Jahrzehnten legt Willi Eisele sein Amt als Geschäftsführer der IG Metall Dresden und Riesa nieder und übergibt den Staffelstab an seinen Nachfolger Stefan Ehly.

v.l.n.r. Stefan Ehly, Willi Eisele, Irene Schulz

André Twardygrosz wurde zum 2. Bevollmächtigten der IG Metall Dresden gewählt.

Solidarität mit den Streikenden bei Teigwaren Riesa

Andreas Fuhrmann, neues Mitglied im Orstvorstand der IG Metall Riesa

Dankeschön an Ingolf Kroitzsch für sein Jahrzentelanges Engagement in der IG Metall Dresden

Auf einer gemeinsamen Delegiertenversammlung der IG Metall-Geschäftsstellen Dresden und Riesa in Coswig am Donnerstag, 10. November, wählten die Delegierten Stefan Ehly, mit 93 Prozent in Dresden und Riesa 96,6 Prozent zum Nachfolger von Willi Eisele. Stefan Ehly wird sein Amt als Geschäftsführer und Kassierer der IG Metall Dresden und Riesa am 1. Januar 2023 antreten.

 

Willi Eisele ist ein Urgestein der IG Metall in Ostdeutschland. 1991 kam er im Auftrag der IG Metall nach Cottbus, um nach dem Mauerfall neue gewerkschaftliche Strukturen in der Region aufzubauen. Das hat er mit unermüdlichem Engagement, großem Durchhaltevermögen und viel Herzblut Schritt für Schritt geschafft. Unter seiner Leitung ist es der IG Metall gelungen, in zahlreichen Betrieben in der Region bessere Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten zu erkämpfen. In den vergangenen Jahren leitete Eisele sogar vier IG Metall-Geschäftsstellen in Sachsen und Brandenburg: Dresden, Riesa, Cottbus und Südbrandenburg – das ist einmalig in der IG Metall.

 

Der Baden-Württemberger Willi Eisele fühlte sich in Sachsen schnell heimisch. Nur eines konnte und wollte er bis heute nicht ablegen: seinen markanten Mannheimer Dialekt.

 

Eiseles Nachfolger Stefan Ehly war bereits seit 2018 als stellvertretender Geschäftsführer der IG Metall-Geschäftsstellen Dresden und Riesa tätig und ist somit bestens mit der aktuellen Lage und den anstehenden Aufgaben in der Region vertraut. Insgesamt arbeitet Ehly seit rund zehn Jahren hauptamtlich für die IG Metall. Ehly ist Diplom-Sozialwissenschaftler, 39 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Kindern.

 

Stefan Ehly: „Die IG Metall hat hier in der Region auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Wende weiterhin noch viele Herausforderungen vor sich. Unser Ziel ist es, in den kommenden Jahren noch mehr Betriebe und Beschäftigte in die Tarifbindung zu bringen und damit Tarifverträge zum Standard in der Arbeitswelt zu machen. So ist es in vielen Regionen Deutschlands normal und daran müssen sich die Arbeitgeber auch hier gewöhnen, wenn sie eine Chance am Arbeitsmarkt haben wollen. Das erstarkende Selbstbewusstsein der Belegschaften und der deutlich spürbare Wille, sich für bessere Arbeitsbedingungen einzusetzen, geben diesem Ziel Recht.“

 

Irene Schulz, kommissarische Bezirksleiterin der IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen, sagte nach der Wahl: „Hier in Dresden und Riesa ist die Staffelstabübergabe ganz hervorragend gelungen. Mit der Wahl von Stefan Ehly und der starken Rückendeckung seiner Delegierten gestaltet die IG Metall den Generationenwechsel in der Region erfolgreich. Mit seiner Kompetenz, seinen Ideen und seiner Kreativität wird Stefan Ehly die IG Metall Dresden und Riesa weiter voranbringen.“

Mein ganz besonderer Dank gilt Willi Eisele als scheidendem Ersten Bevollmächtigten. Mehr als zwei Jahrzehnte hat sich Willi Eisele mit voller Kraft und mit viel Herzblut für die Beschäftigten in der Region, für den Erhalt, die Weiterentwicklung und Ansiedlung von Standorten und für die IG Metall Dresden und Riesa eingesetzt und damit in der Region deutliche Spuren hinterlassen. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich.“

 

Darüber hinaus wurde André Twardygrosz, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender der Elbe Flugzeugwerke, zum Zweiten Bevollmächtigten in Dresden gewählt. Für die Geschäftsstelle Riesa wird diese Funktion zukünftig Uwe Jahn, Betriebsratsvorsitzender der Schmiedewerke Gröditz wahrnehmen. Für den Riesaer Ortsvorstand wurde Andreas Fuhrmann, Betriebsratsvorsitzender der Walzengießerei Coswig nachgewählt.

Ein großer Dank wurde von Willi Eisele und Stefan Ehly an das langjährige Dresdner Ortsvorstands-Mitglied Ingolf Kroitzsch ausgesprochen, welcher nach mehreren Jahrzehnten als Betriebsratsvorsitzender der Karosseriewerke Dresden in den Ruhestand gegangen ist nun aus dem Gremium ausscheidet.