IG Metall Dresden und Riesa
https://www.igmetall-dresden-riesa.de/aktuelles/meldung/ig-metall-riesa-spendet-700-euro-an-sozialeinrichtungen-in-meissen-und-riesa/
28.07.2021, 16:07 Uhr

Die Befragung 2017

IG Metall Riesa spendet 700 Euro an Sozialeinrichtungen in Meißen und Riesa

  • 05.10.2017
  • Aktuelles

Größte Beschäftigtenbefragung Deutschlands unterstützt guten Zweck

Foto: Verena Farrar, Wochenkurier Meißen Zu sehen v.l.: Heike Uhlich - BRV UKM Meißen, Joern Kladen 1. Bevollmächtigter IGM Riesa/ Dresden, Henry Höhne - Schmales Haus e.V.

Foto: IG Metall Riesa Zu sehen v.l.: Maik Paul, BRV Feralpi Stahl, Melina, Denny Panier / Stellv. BRV Salzgitter Mannesmann Zeithain

Die IG Metall Riesa hat im Rahmen der bundesweiten Beschäftigtenbefragung "Politik für alle – sicher, gerecht und selbstbestimmt“ insgesamt 700 Euro an den Kinderschutzbund Riesa sowie ans Schmale Haus Meißen gespendet. „Nur in einer gerechten Gesellschaft können alle Menschen sicher und selbstbestimmt leben. Dafür arbeiten wir als IG Metall und zeigen Solidarität mit jenen, die Unterstützung brauchen“, sagte Joern Kladen, 1. Bevollmächtigter der Kooperationsgeschäftsstellen Dresden und Riesa.

Für jeden ausgefüllten Fragebogen spendet die IG Metall einen Euro für ein soziales Projekt in der Region. Welches Projekt die Spende erhält, entscheidet der jeweilige Ortsvorstand der Geschäftsstelle. Kladen: „Die Beschäftigten setzen mit ihrer Teilnahme ein Zeichen für  einen arbeitszeitpolitischen Aufbruch und unterstützen zugleich einen guten Zweck.“

Insgesamt haben sich bei der IG Metall Riesa knapp 700 Beschäftige an der Befragung beteiligt. „Wir möchten mit den jeweils 350 Euro das vorbildhafte Engagement des Kinderschutzbundes sowie der Kinderbegegnungsstätte „Schmales Haus“ in der Region unterstützen“, betonte Kladen.

681.241 Beschäftigte aus gut 7.000 Betrieben hatten sich bundesweit an der IG Metall-Befragung 2017 „Politik für alle – sicher, gerecht und selbstbestimmt“ beteiligt. „Unsere Befragung ist ein voller Erfolg. Wir bedanken uns bei allen, die sich beteiligt und dieses Mammutprojekt möglich gemacht haben“, sagte Kladen. „Die gute Beteiligung zeigt: Die Menschen vertrauen der IG Metall. Nach ihrem Votum richten wir unsere Arbeit aus: betrieblich, tariflich und gesellschaftspolitisch.“

Mehr zur Beschäftigtenbefragung 2017 „Politik für alle – sicher, gerecht und selbstbestimmt“ der IG Metall:

www.igmetall.de/befragung-2017-arbeitszeit-25366.htm