IG Metall Dresden und Riesa
https://www.igmetall-dresden-riesa.de/aktuelles/meldung/mit-lauten-trommelschlaegen-zum-tarifvertrag/
24.08.2019, 22:08 Uhr

Mit lauten Trommelschlägen zum Tarifvertrag

  • 05.08.2019
  • Aktuelles, Tarifverhandlungen, Branchen / Betriebe

Insgesamt 3 Stunden verharrten die Kolleginnen und Kollegen vom Rigorosa Werkzeugbau in Gröbern am Dienstag vor ihrem Werktor. Das Ziel dabei war klar, „wir bleiben bis ein Verhandlungsergebnis steht“.

Fotos: IG Metall

Seit Ende letzten Jahres verhandelt die IG Metall Riesa beim portugiesischen Werkzeugbauer Rigorosa Tools in Gröbern bei Meißen. Zur gestrigen 5. Tarifverhandlung hat sich die Belegschaft erneut zum Warnstreik vor dem Werktor getroffen. 

Bereits vor 2 Wochen rief die IG Metall Riesa die Belegschaft zu einem Warnstreik zur Durchsetzung der Tarifbindung auf. „Dieser reichte jedoch nicht aus, um mit der Arbeitgeberseite einen vernünftigen Einstieg in die Tarifbindung zu erreichen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, einen zweiten Warnstreik verhandlungsbegleitend durchzuführen. Die Mannschaft hat Mir mit ihrer Stimmung und Entschlossenheit super den Rücken am Verhandlungstisch gestärkt. Einfach Klasse – so Willi Eisele, Verhandlungsführer der IG Metall Riesa.

Gegen 16:00 Uhr konnte den Warnstreikenden, nach gut 3 Stunden, ein Verhandlungsergebnis präsentiert werden. Dieses ermöglicht den Einstieg der Tarifbindung.

Die Belegschaft von Rigorosa hat gezeigt, was man mit Zusammenhalt und Durchhaltewillen erreichen kann. Weiter so …


Drucken Drucken