IG Metall Dresden und Riesa
https://www.igmetall-dresden-riesa.de/aktuelles/meldung/tariferfolg-in-der-walzengiesserei-coswig-bringt-gut-4-entgelterhoehung-und-ausbildungsverguetungen-a/
13.08.2022, 16:08 Uhr

Tariferfolg

Tariferfolg in der Walzengießerei Coswig bringt gut 4 % Entgelterhöhung und Ausbildungsvergütungen analog der Fläche.

  • 15.07.2022
  • Aktuelles

Seit Januar dieses Jahres hat die Walzengießerei in Coswig wieder einen geltenden Haustarifvertrag mit eigenständiger Entgelttabelle, welche zum 1. Juli 2022, im Durchschnitt, um 4 % erhöht wurde. Diese gilt bis zum 31.12.2022.

Andreas Fuhrmann, Betriebsratsvorsitzender und Mitglied der Tarifkommission in der Walzengießerei Coswig

aktive IG Metaller nach der Durchsetzung des Haustairfvertrages im Dezember 2021

Wanrstreik 2020 in der Walzengießerei in Coswig zur Forderung nach einer Tarifbindung

Eine anstrengende Zeit liegt hinter den aktiven IG Metallerinnen und Metallern der Walzengießerei in Coswig, seitdem sie sich im Jahr 2019 aufgemacht haben, die Walze wieder unter eine Tarifbindung zu stellen. Rückblickend war dies zwar ein anstrengender, aber auch ein sehr lohnenswerter Prozess, sagt Andreas Fuhrmann, Betriebsratsvorsitzender und Mitglied der IG Metall Tarifkommission.

„Wir haben uns damals die Frage gestellt, wollen wir das wirklich, dass uns weiterhin allein die Unternehmensleitung vorgibt, was für uns die richtigen Löhne und Gehälter sind? Und vor allem wann? Gemeinsam mit der Belegschaft haben wir dies und weitere Fragen der tariflichen Mitbestimmung in mehreren Versammlungen diskutiert. Am Ende waren wir uns schnell einig, wir wollen in Zukunft Mitbestimmen wie unsere Arbeits- und Einkommens-bedingungen aussehen. Deshalb haben wir die Kolleginnen und Kollegen im Betrieb angesprochen und dazu ermutigt, Mitglied in der IG Metall zu werden. Dies war natürlich nicht immer einfach, aber am Ende haben wir die richtigen Argumente gefunden und wie man heute sehen kann, auch bewiesen, dass wir gemeinsam mehr erreichen können.“ So Andreas Fuhrmann rückblickend auf den Entstehungsprozess der Tarifbindung.

 

Nicht nur die Entgelttabelle der Walzengießerei konnte durch den Tarifvertrag angehoben werden. Auch in Sachen Ausbildung bringt die Tarifbindung mehr Attraktivität ins Unternehmen. Nachdem zum Ende letzten Jahres die Auszubildenden nach langer Zeit wieder eine Jugend- und Auszubildenden Vertretung gewählt haben, konnte in den Tarifverhandlungen erreicht werden, dass die Ausbildungsvergütungen auf das Niveau der in Bezug genommenen Flächentarifverträge angehoben werden.

„Dieser Schritt bedeutet für einen Azubi im ersten Lehrjahr ca. 200 Euro Erhöhung der Ausbildungsvergütung. Zugleich ist dies ein richtiger und wichtiger Schritt, die Berufe und die Ausbildung in der Walzengießerei attraktiver zu machen. Die Frage, ob man eine Berufsausbildung in der Walzengießerei Coswig macht, wird nun nicht mehr mit niedrigeren Ausbildungsvergütungen gegenüber anderer Unternehmen verbunden sein.“ Sagt Steven Kempe, zuständiger Gewerkschaftssekretär für die Walzengießerei in Coswig.