IG Metall Dresden und Riesa
https://www.igmetall-dresden-riesa.de/aktuelles/meldung/erneut-ganztaegiger-warnstreik-bei-vw-sachsen-glaeserne-manufaktur-in-dresden-am-28-april-2021/
15.05.2021, 14:05 Uhr

tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Erneut ganztägiger Warnstreik bei VW Sachsen – Gläserne Manufaktur in Dresden am 28. April 2021

  • 28.04.2021
  • Aktuelles

Die IG Metall Dresden hat die rund 370 Beschäftigten der Gläsernen Manufaktur in Dresden am 28. April 2021 zu einem weiteren ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Aufgrund der Corona-Lage werden die Beschäftigten den Streik größtenteils von zu Hause aus durchführen. Eine Streikdelegation sorgt vor Ort für die ordnungsgemäße Durchführung des Arbeitskampfes.

Fotos: IG Metall

Willi Eisele, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Dresden, erläutert hierzu: „Die massiven Arbeitskampf-Maßnahmen haben die ostdeutschen Arbeitgeberverbände mit ihrer Verweigerungshaltung bei der Angleichungsfrage provoziert. Der Versuch, das Thema arbeitsgerichtlich vom Tisch zu räumen, hat das Fass endgültig zum Überlaufen gebracht. Konstruktive Lösungen können wir weiterhin am runden Tisch finden, dafür muss die Vogel-Strauss-Taktik der zuständigen Verbände aber endlich ein Ende haben“.

Mit ihrer Forderung nach Gleichbehandlung und Gleichberechtigung ist die IG Metall nicht alleine. Täglich gehen neue Solidaritätsbotschaften ein, ebenso wie Unterstützungszusagen aus Politik und Gesellschaft. Auch die gesamte IG Metall steht hinter der Forderung nach Angleichung Ost. Während andere Tarifgebiete derzeit nach und nach den Pilotabschluss aus NRW übernehmen, hatte der Vorstand dem Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen Mitte April grünes Licht für die dritte Warnstreikwelle gegeben – unter Einschluss von ganztägigen Warnstreiks.