IG Metall Dresden und Riesa
https://www.igmetall-dresden-riesa.de/aktuelles/meldung/fuer-solidaritaet-soziale-gerechtigkeit-und-eine-weltoffene-gesellschaft/
24.08.2019, 21:08 Uhr

Veranstaltungen

Für Solidarität, soziale Gerechtigkeit und eine weltoffene Gesellschaft

  • 07.01.2019
  • Aktuelles

Aufruf des DGB Dresden-Oberes Elbtal zur Teilnahme an der Demonstration von „AfD? Adé“ am 12. Januar 2019 in Riesa

Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften treten für eine solidarische, sozial gerechte und weltoffene Gesellschaft ein. Sozialer Zusammenhalt und Demokratie in Deutschland und Europa sind für uns Grundlagen und zugleich Ziele unserer Arbeit. Das Grundgesetz bildet dabei das rechtliche Fundament unseres Handelns. Die Unantastbarkeit der Würde des Menschen und die Gleichheit aller Menschen sind für uns selbstverständlich.

 

Gewerkschaften kämpfen für gute Arbeit, soziale Sicherheit und den Anspruch der Menschen auf ein selbstbestimmtes Leben. Starke Gewerkschaften sind der Garant für die Umsetzung dieser Ziele. Dafür setzen wir uns tagtäglich ein.

Wir richten uns gegen eine neoliberale Wirtschaftspolitik, die nur dem Wohl der Märkte verpflichtet ist und auf eine Schwächung des Sozialstaates zielt. Die Entwicklungen von Globalisierung und Digitalisierung lassen sich nicht umkehren. Wir können nur versuchen sie positiv im Interesse der Menschen zu gestalten. Abschottung und Verweigerung führen nicht zum Ziel. Außerdem kämpfen wir für die Gleichberechtigung von Mann und Frau in Wirtschaft und Gesellschaft. Eine Rückbesinnung auf traditionelle Geschlechterrollen, wie sie die AfD vertritt, lehnen wir strikt ab.

 

Die AfD verfolgt in Fragen der Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik einen neoliberalen, neokonservativen Kurs, verbunden mit nationalistischen und völkischen Vorstellungen. Vertreter/innen versuchen immer wieder mit zweideutigen Aussagen die Zeit des Nationalsozialismus zu relativieren. Bei den Demonstrationen in Chemnitz hatten sie kein Problem gemeinsam mit Neonazis auf die Straße zu gehen.

 

Gewerkschaftliche Grundsätze und unsere Vorstellungen von Demokratie und Politik sind nicht vereinbar mit dem was die AfD und viele ihrer Politiker/innen wollen. Wir rufen deshalb dazu auf, sich am 12. Januar 2019 an den friedlichen Protesten gegen den AfD-Bundesparteitag in Riesa zu beteiligen. Für Solidarität, soziale Gerechtigkeit und eine weltoffene Gesellschaft. Los geht es 13.00 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz.


Drucken Drucken