Alle Meldungen / Meldungsarchiv

Nach Datum filtern

Vertrauensleutewahlen 2024

„Wir Vertrauensleute mobilisieren für bessere Arbeitsbedingungen“

09.02.2024 | Einfach nur zuzuschauen, das fällt Marc Hoffmann schwer – vor allem dann, wenn Dinge schlecht laufen. Deshalb engagiert er sich als Vertrauensmann und Vertrauenskörperleiter bei den Elbe Flugzeugwerken (EFW) in Dresden – und stellt sich auch in diesem Jahr wieder zur Wahl.

Bundesweite Halbleiter-Konferenz in Dresden

IG Metall lädt ein zur bundesweiten Halbleiter-Konferenz am 10. April in Dresden

06.02.2024 | Die Halbleiterindustrie in Deutschland entwickelt sich in einem rasanten Tempo. In Ostdeutschland entstehen momentan neue Fertigungskapazitäten in Höhe von 40 Milliarden Euro. Am 10. April kommt Christiane Benner, Erste Vorsitzende der IG Metall, nach Dresden zur Branchen-Konferenz. Es geht darum, sich zu vernetzen und die Branche neu aufzustellen für eine mitbestimmte Zukunft.

Metall- und Elektroindustrie

Fortschritte bei Horizon Global in Hartha

05.02.2024 | Nach mehreren Aktionen und zwei Warnstreiks beim Automobilzulieferer Horizon Global Germany in Hartha gibt es positive Entwicklungen in der Tarifauseinandersetzung. Nach einem Sondierungsgespräch Ende Dezember 2023 fand in der vergangenen Woche die erste Tarifverhandlung statt. Das Unternehmen zeigt sich bereit, mit der IG Metall über einen Haustarifvertrag auf der Basis eines Anerkennungstarifvertrags zu verhandeln. Der Vertrag soll bis zum 8. April abgeschlossen werden.

Demokratie schützen

#WirSindDieBrandmauer am 03.02. auf dem Theaterplatz

02.02.2024 | Nach der großen Demonstration am 21. Januar 2024 mit mehr als 40.000 Menschen in Dresden, findet am Samstag, 3. Februar um 13.00 Uhr auf dem Theaterplatz in Dresden die nächste große Veranstaltung vor Ort statt.

35-Stundenwoche

Die 35 kommt! Beschäftigte bei Elbe Flugzeugwerke arbeiten ab 1. Januar 2026 einen Monat weniger im Jahr

31.01.2024 | Die rund 2.100 Beschäftigten der Elbe Flugzeugwerke in Dresden arbeiten ab 1. Januar 2026 nur noch 35 Stunden in der Woche. Nachdem 2021 in einer harten Tarifauseinandersetzung in Sachsen, Berlin und Brandenburg eine Tarifvereinbarung mit den Arbeitgeberverbänden zur Einführung der 35-Stundenwoche abgeschlossen wurde, sind inzwischen mehr als 80 Prozent der Mitglieder in tarifgebunden Betrieben der Metall- und Elektroindustrie im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen auf dem Weg zur 35-Stundenwoche.

IG Metall

IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen erzielt Spitzenwert bei Neuaufnahmen

26.01.2024 | Die IG Metall in Berlin-Brandenburg-Sachsen hat im vergangenen Jahr ein Spitzenergebnis bei den Neuaufnahmen erzielt. Deutlich über 10.000 Menschen traten der Gewerkschaft bei, so viele wie seit zehn Jahren nicht und über 18 Prozent mehr als zwölf Monate zuvor. Dadurch stieg die Mitgliederzahl in den Betrieben bis Ende Dezember um über 2.000 auf knapp 104.000. „Wir haben weiter an Stärke in den Betrieben gewonnen, die wir im Interesse unserer Mitglieder für gute Arbeit auch in unsicheren Zeiten nutzen wollen“, erklärte IG-Metall-Bezirksleiter Dirk Schulze.

außerbetriebliche Gewerkschaftsarbeit

AGA Riesa – stellt sich vor

22.01.2024 | Am 1.11.2023 wurde in der IG Metall-Geschäftsstelle Riesa die Arbeitsgruppe "Außerbetriebliche Gewerkschaftsarbeit (AGA)" gewählt. Ihr gehören Kerstin Schröder, Norbert Schröder, Harald Jülich, Armin Benke und seit Januar 24 auch Petra Mißbach an.

Der DGB und seine Bündnispartner rufen zu Demonstrationen auf

Mitmachen bei bundesweiten Kundgebungen gegen Rechtsextremismus

19.01.2024 | Die bestürzenden correctiv.org-Enthüllungen zum konspirativen Treffen von Rechtsextremen und AfD-Politiker/-innen erinnern an das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte. Wer politische und ethnische Säuberungen unseres Landes fordert, tritt unsere Verfassung, Freiheit und die Grundrechte mit Füßen. Dieses braune Gedankengut reicht weit in die AfD hinein. Wir lassen uns unsere Demokratie nicht kaputtmachen!

Tarifrunde Stahl Ost

Tarifkommission billigt Verhandlungsergebnis

12.01.2024 | Nach einer intensiven und kritischen Diskussion hat die Tarifkommission für die ostdeutsche Stahlindustrie auf ihrer Sitzung in Schönefeld das Tarifergebnis gebilligt. Damit bekommen die Stahlarbeiter und Stahlarbeiterinnen mehr Geld und mehr Sicherheit. IG Metall-Bezirksleiter Dirk Schulze sprach von einem „tragfähigen Kompromiss“, der das derzeit Mögliche abbilde.

Tarifrunde Stahl

Tarifeinigung in der ostdeutschen Stahlindustrie

19.12.2023 | IG Metall und Arbeitgeber haben am 18. Dezember in Schönefeld ein vorläufiges Tarifergebnis für die ostdeutsche Stahlindustrie erzielt. Damit erhalten die Stahlarbeiter/ -innen im Jahr 2024 insgesamt 3.000 Euro als Inflationsausgleichsprämie und Anfang 2025 steigen die Monatsentgelte um 5,5 Prozent. Zum Schutz von Arbeitsplätzen kann die Arbeitszeit in der Transformation auf 32 Stunden gesenkt werden, mit teilweisem Lohnausgleich. Diesem vorläufigen Verhandlungsergebnis muss die Tarifkommission für Ostdeutschland noch zustimmen.

Tarifrunde Stahl

Stahlbeschäftigte im Osten weiten Warnstreiks massiv aus

14.12.2023 | An diesem Donnerstag haben die ostdeutschen Stahlarbeiter/-innen den Arbeitgebern ihre ganze Kraft demonstriert: Vor der nächsten Verhandlungsrunde weiteten sie ihre Warnstreiks spürbar aus und verdoppelten an einem Tag die bisherigen Teilnehmerzahlen. Deutlich über 1.300 Beschäftigte legten beim Mannesmannröhren-Werk in Zeithain, bei den Schmiedewerken Gröditz, bei Arcelor Mittal in Eisenhüttenstadt und bei Ilsenburger Grobblech und VPS die Arbeit nieder.

Tarifrunde Stahl

Dritte Verhandlung in der Stahl-Tarifrunde bringt kein Ergebnis

08.12.2023 | Die dritte Verhandlungsrunde für die Eisen- und Stahlindustrie ist am Abend des 7. Dezember ohne Ergebnis zu Ende gegangen. IG Metall und Arbeitgeber vereinbarten, die Tarifverhandlungen in der kommenden Woche fortzusetzen.

Unsere Social Media Kanäle